Biointensiver Gemüseanbau

Unser Gemüse wird nach den Prinzipien des „Biointensiven Anbaus“ produziert. Diese Methode hat es sich zum Ziel gesetzt mit Hilfe ökologischer Methoden auf kleinen Flächen maximale Erträge zu erreichen.

Wir folgen dabei ganz dem Leitsatz:

„Gesunder Boden → Gesunde Pflanze → Gesunde Lebensmittel“

Überblick

Bekannt wurde der biointensive Gemüseanbau vor allem durch Eliot Coleman in den USA ab den 1990er Jahren. Inzwischen wird er weltweit erfolgreich praktiziert, u.a. von Jean Martin Fortier und Curtis Stone in Kanada und von Charles Dowding in Großbritannien.  

Die Grundlage dieser Methode sind permanente Beete mit dichter und möglichst ganzjähriger Bepflanzung. Darüber hinaus stehen weite Fruchtfolgen und vielfältige Bepflanzung, die Regeneration des Bodens, organische Düngung, sowie die Förderung von Bodenleben und Nützlingen im Fokus.  

Boden

Ein gesunder Boden hält die Pflanzen gesund, macht sie weniger anfällig für Stress und Krankheiten und sorgt für leckere, nahrhafte Lebensmittel.  Die Regeneration unseres Bodens ist uns daher sehr wichtig. Um den Humusgehalt des Bodens zu erhöhen und das Bodenleben zu fördern wird nur organischer Dünger (hauptsächlich in Form von Kompost) benutzt und der Boden sehr flach bearbeitet.

Die permanente Beetform ermöglicht es uns die minimale Bodenbearbeitung mit Handgeräten zu realisieren und dadurch weitestgehend auf Traktoren zu verzichten und Bodenverdichtungen zu minimieren.  Darüber hinaus werden die Beete in regelmäßigen Abständen mit einer Gründüngung eingesät um ihnen eine „Pause“ vom Gemüse zu geben und das Bodenleben weiter zu fördern.

Pflanzenschutz

Im Fokus steht bei uns der vorbeugende Pflanzenschutz. Wir nutzen unterschiedlichste Methoden
 (wie z.B. Kulturschutznetze) um eine Erkrankung oder einen Insektenbefall der Pflanzen von vorneherein auszuschließen. Weitere Methoden sind u.a. der Einsatz von Nützlingen und das Regenerieren und Gesundhalten des Bodens.

Falls es doch einmal nötig sein sollte setzen wir ausschließlich im Ökolandbau zugelassen Pflanzenschutzmittel ein.

Ökologie

Langfristig haben wir die Anlage von ökologischen Nischen (Blühstreifen, Hecken, u. a.) innerhalb unseres Gemüsegartens geplant, die es Nützlingen ermöglichen werden sich dauerhaft auf der Fläche niederzulassen.  Wir erhoffen uns so eine größere biologische Vielfalt innerhalb des Gartens.

Darüber hinaus ist es uns wichtig stetig unsere CO2- und Wasserbilanz zu verbessern um den ökologischen Fußabdruck unserer Gemüseproduktion möglichst klein zu halten.

Datenschutz
Eschers Ernte GbR, Inhaber: Christian Wenthe (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Eschers Ernte GbR, Inhaber: Christian Wenthe (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.